Gesundheitpl

Gesundheit, Wohlbefinden, Beauty, Mode und Lifestyle

Die Welt der digitalen Bücher

Die Welt der Bücher kennt keinerlei Ende. Ob vor 20 oder 30 Jahren, Bücher übermitteln Wissen, geben Rat oder dienen als Freizeitbeschäftigung. Das Einzige, was sich verändert hat, ist die Ausgabe. Heute gibt es das Buch nicht alleine als Taschenbuch oder gebundene Ausgabe, sondern auch als Datei für verschiedene Multimediageräte.

Das ebook an sich ist nicht neu. Selbst ein ebook das gratis bezogen werden kann, ist nichts Neues. In der Regel sind ebooks älter als IPhones oder Tablets. Jedoch wurden ebooks vor der Ära Mobilfunktelefon und Tablet am Computer betrachtet. Aber wer hat schon lust abends am Laptop oder Computer zu sitzen um ein ebook das gratis war, zu lesen? Weitestgehend keiner. Vor den Tablets kam der ebook Reader und somit wurde die Kollektion etwas vielseitiger. Aber nur wenige waren bereit mehrere Hundert Euro für einen reinen ebook Reader auszugeben. Der Boom begann mit den IPhones und Tablets.

Wo finden sich ebooks

Das eine ebook kostet Geld und das andere ebook ist gratis. Bezugsquellen gibt es so einige. Bei Android ist es z. B.: die Play Store. Selbstverständlich auch große Online Kaufhäuser wie z. B.: Amazon bieten ebooks an. Diese müssen nicht immer Geld kosten. Unglaublich viele ebook gratis und können einfach heruntergeladen werden. Das ebook, welches gratis ist, kann aus jedem Genre kommen. Ob Sachbuch, Thriller oder Romanze. Hierbei handelt es sich absolut nicht um ausrangierte ebooks, die keiner lesen möchte, sondern auch um Bestseller, die bereits seit längeren auf dem Markt sind. Aber trotz Ihres Alters einbüßen diese nicht an Abenteuer und können nach wie vor für längst Ablenkung sorgen.

Aber ausser der Stores oder große Online Shoppingseiten bieten ein ebook gratis an, sondern auch kleine Shops. Ein kleiner Tipp: Einfach den S14uchwort ebook gratis in der Suchmaschine eingeben und schon finden sich eine Reihe von gratis Möglichkeiten.

Die Darstellung auf den Geräten

Reader haben bereits eine eigene Anwendung integriert, insoweit sollte das auslesen der ebooks keine Ursache sein. Bei Tablets und Smartphones sieht es bisschen anders aus. Ein ebook das gratis bezogen wurde, muss durch separaten App ausgelesen werden. In den Markets gibt es hierfür eine sehr große Auswahl. Eine große Anzahl Reader sind überwiegend kostenfrei und unterschieden sich in ihrer Funktionsvielfalt.

Kommentare sind geschlossen.