Gesundheitpl

Gesundheit, Wohlbefinden, Beauty, Mode und Lifestyle

Buddhafiguren 

Viele wünschen sich Zuhause etwas fernöstliches Flair und eine Ruheoase. Wer davon träumt, der benötigt nur die richtigen Accessoires. Durch entsprechende Accessoires können alle Wohnzimmer in kurzer Zeit umdekoriert werden. Buddhafigurenkönnen an unterschiedlichen Stellen platziert werden und der Wohnung wird mit den Figuren ein spiritueller und gemütlicher Charme verliehen. 

Wichtige Informationen zu den Buddhafiguren

Buddhafiguren_02Als Dekoration sorgen die Buddhafiguren immer für Harmonie und Ruhe. Die fernöstlichen Figuren stellen schöne Deko-Objekte dar und es werden auch Zufriedenheit und Ruhe symbolisiert. Die Zentrierung der eigenen Mitte wird mit den Statuen verkörpert und hinzu kommen der Weg der Erleuchtung und der Meditation. Die Buddhafiguren haben eine positive Ausstrahlung und deshalb können Betrachter die gewisse Ausgeglichenheit und Ruhe spüren. Menschen erhalten damit mehr Frieden und Harmonie. Orte der Gelassenheit sollten mit Hilfe der Figuren geschaffen werden. Immer wird an Buddhas Lehren erinnert und es wird dazu inspiriert, dass vielleicht auch selbst zu der Erleuchtung gelangt wird. Es gibt die Statuen in unterschiedlichen Positionen und Gesten. Es gibt den hohen symbolischen Charakter und sie stehen für die verschiedenen Darstellungen des Buddhas in den asiatischen Ländern. Damit die Statuen in der Wohnung zu einem optischen Highlight werden, gibt es dekorative Materialien, schmückende Ohrringe und kraftvolle Handgesten.

Was ist für die Buddhafiguren zu beachten?

Es stehen viele verschieden Figuren zur Auswahl und alles sind asiatische Hingucker. Es gibt für die Käufer nicht nur verschiedene Positionen, sondern auch Formen und Designs. Es gibt die Buddhas im Lotussitz sitzend, dickbäuchig und lachend. Immer ist die Wahl dem persönlichen Geschmack überlassen. Meist werden die Figuren in unterschiedlichen Positionen dargestellt. Meist gibt es den aufgestützten Kopf, die stehende Ganzkörperabbildung oder die im Lotussitzsitzenden Modelle. Mit dem liegenden Buddha wird der Lebensabschnitt dargestellt, welcher vom Leben in das Nirvana den Übergang abbildet. Bei den sitzenden Statuen gibt es unterschiedliche Handgesten, welche Mudras bezeichnet werden. Immer handelt es sich um einen anderen symbolischen Charakter je nach Haltung der Hände. Gefunden werden Buddhafiguren in verschiedenen Designs und Formen. Sehr oft gibt es lange Ohrläppchen und einfache Leinentücher bei den Figuren. Die sitzenden Figuren gibt es schmückend auch mit ausladenden Gewändern, Haardutt und hohen Kronen. Die Buddhafigurengibt es aus unterschiedlichen Materialien und somit handelt es sich immer um schöne Hingucker. Für den natürlichen Look gibt es Figuren aus Holz. Sonst gibt es auch Materialien wie Bronze, Marmor oder Sandstein, damit die Modelle hochwertig aussehen. Viele Modelle aus Kunststein sind mit Silberfabre oder Goldfarbe überzogen.

 

Kommentare sind geschlossen.